Am Wochenende vom 31.8.-2.9.2018 fand ein Forumtheater Workshop mit 14 Teilnehmenden statt. Am Freitag haben wir nach einem Input über die Methode Forumtheater zunächst verschiedene Aufwärmspiele und Theater-Übungen durchgeführt, z.B. kurze Theaterszenen improvisiert. Alle waren spielfreudig und es machte viel Spaß.

Am Samstag sind wir stärker thematisch eingestiegen und haben wir uns zunächst über unsere eigenen Ängste bezüglich des Klimawandels ausgetauscht.

Dann haben wir Situationen gesammelt, die typisch dafür sind, dass man eigentlich umweltfreundlicher leben möchte, in denen es aber innere und äußere Hürden gibt, die einen daran hindern. Beispiele dafür können eigene Bedürfnisse sein (in ferne Länder fliegen wollen) oder die Angst davor, von Anderen als zu dogmatisch abgestempelt zu werden.

Wir haben ein paar dieser Situationen dann genauer unter die Lupe genommen und daraus in zwei kleineren Gruppen Theaterszenen entwickelt.

Am Sonntag haben wir uns nach weiteren Aufwärmspielen gegenseitig die Szenen vorgespielt, wobei das Publikum (bestehend aus der anderen Kleingruppe) dann einspringen konnte und Spieler_innen austauschen konnte. Sprich, es konnten verschiedenen Lösungsstrategien ausprobiert werden, wie sich die Konflikte mit Anderen (in einer Szene wurde z.B. die vegane Lebensweise von einer Person von Anderen abgewertet) konstruktiv bearbeiten lassen.

In jeder Szene gab es mehrere Auswechslungen von Spieler_innen und wir haben danach viel darüber geredet, bzw. diskutiert, wie effektiv und realistisch die ausprobierten Lösungsstrategien sind und was wir zukünftig davon umsetzen wollen.

Anschließend werteten wir in einer Runde den gesamten Workshop aus, der uns allen sehr gut gefiel.

(Bericht einer Teilnehmerin)

Forumtheater-Workshop „Wie können wir im Alltag klimafreundlicher leben?“
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.